top of page

Ghosting: Was der plötzliche Kontaktabbruch mit uns macht


Frau sitzt auf einem Stuhl und schaut aus dem Fenster

Dich interessiert, warum jemand Ghosting durchführt? Was aus psychologischer Hinsicht dahinter steckt? Und: Was sich gegen Ghosting eigentlich tun lässt?


Ghosting – das war ein Thema, das mich ebenfalls ziemlich beschäftigt hat. Auch, und das gebe ich an dieser Stelle offen zu, aus einem gewissen Eigeninteresse heraus. Denn auch ich habe schon schmerzhafte Erfahrungen mit diesem Thema gemacht. Erfahrungen, auf die ich gut und gerne verzichtet hätte.

Aber wie sagte meine Oma immer so schön? „Kind, wir sind hier nicht bei wünsch dir was…!“


Ich kann dir aber sagen, dass es für mich jedes Mal die Hölle war. Das schlimmste sind die Selbstzweifel, die ganz automatisch in deinem Kopf anfangen zu arbeiten. Und das ist wirklich das Verkehrteste was du in dieser Situation machen darfst... ich sage hier bewusst...darfst...


DU TRÄGST KEINE SCHULD AN DER SITUATION.


...und mache es auch bitte nicht zu deinem Problem, wenn dein Gegenüber nicht gelernt hat zu kommunizieren.



Frau liegt im Bett

Ich habe mir also gewisse Fragen gestellt. Weil ich die Gründe, die hinter Ghosting stecken, wirklich verstehen wollte. Denn wenn die Beziehung zu einem Menschen – egal in welcher Form – durch plötzlichen Kontaktabbruch beendet wird, dann kann das ernstzunehmende Schäden für die Psyche haben.


Meine Antworten gibt es hier, in diesem Beitrag!



Ghosting - plötzlicher Kontaktabbruch in Beziehungen

"Ghosting" ist ein aufkommender Dating-Trend und beschreibt den plötzlichen Kontaktabbruch ohne Erklärung in gerade noch nahen Beziehungen. Gerade mit dem wachsenden Angebot an Dating-Apps ist Ghosting zum meistgenutzten Tool für das Beenden von Beziehungen geworden. Es beschreibt das Phänomen, dass sich Menschen, mit denen man sich verabredet, zum ersten Date trifft, befreundet oder gar verpartnert, von einem Moment zum anderen in Luft aufzulösen zu scheinen.

Sie sind plötzlich weg…als hätte es sie nie gegeben.


Ghosting Täter – wie ticken sie eigentlich?

Sie fühlen sich meist als die Schwächeren in der Beziehung. Das geschieht oftmals unbewusst – sie selbst würden sich – und dem Anderen – das niemals eingestehen.

Und doch ist es so: Derjenige, der ghosted, weist oftmals ein sehr schwaches Selbstwertgefühl auf. Der fühlt sich nicht wirklich wohl mit sich selbst. Der fühlt sich vielmehr unsicher – und zwar in allen möglichen Situationen.

Die Folge: er möchte sich so gut es geht schützen. Wovor? Hier eine kleine Auswahl an Möglichkeiten:

  • vor der (vermeintlich) heftigen Reaktion des Anderen

  • vor dem eigenen Einlenken

  • vor der Situation allgemein

  • vor der (zu engen) Bindung

  • vor Konflikten

  • etc,

Und so gehen sie den Weg des vermeintlich geringsten Widerstands. Was das bedeutet? Sie spazieren aus der Tür. Ohne zu dem Partner, zu der Partnerin auch nur ein klitzekleines Wort zu sagen. Nein, sie gehen einfach. Punkt.


Ghosting: Kontaktabbruch ohne Erklärung verursacht (Liebes-)kummer

Meiner Erkenntnis nach geht Ghosting jedenfalls immer mit tiefen Zweifeln, Liebeskummer und Trauer einher. Ein plötzlicher Kontaktabbruch ohne Erklärung hat das Potenzial zur Zerstörung. Wenn ich jemanden so zurücklasse, der oder die mir zuvor nahe war, greife ich seine oder ihre Grundbedürfnisse an, etwa das Bedürfnis nach Bindung und Orientierung.


Schließlich wollen wir alle wissen, woran wir sind, und möchten deshalb gerne auch den Ausgang einer Beziehung mitbestimmen. Weil Ghosting die Substanz menschlichen Miteinanders massiv angreift, hat es nicht nur für alle Betroffenen nachhaltige Folgen, sondern für die ganze Gesellschaft.


Heute ist die Frage, wie wir in und aus Beziehungen gehen, das Hauptthema auf Dating-Plattformen: enge Beziehungen und Nähe, die ja verletzbar machen könnten, werden geradezu gefürchtet. Gleichzeitig gilt Ghosting als die absolute Beziehungskatastrophe. Das Schweigen besagt: "Du bist nicht da" oder "Ich bin nie da gewesen". Alles eine Täuschung.


Zurück bleiben tief verletzte Menschen, die sich immer seltener in Beziehungen trauen und die zunehmend Ängste bei der Partnersuche entwickeln.


Ihre Wahrnehmung ist getrübt. Haben sie sich alles nur eingebildet? Haben sie etwas falsch gemacht? Waren sie nicht liebenswert genug? Die permanente Anwesenheit der Abwesenheit quält. Für Menschen, die geghostet werden, ist es hochgradig problematisch, wenn der andere sich in Luft aufzulösen scheint: Es ist fast ein Substanzverlust.


Ghosting: Wie reagieren?

Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass jeder in irgendeiner Form schonmal geghostet wurde: Ob nun bei der Partnersuche oder in Freundschaften – meist tut der plötzliche Kontaktabbruch richtig weh. Viele fragen sich dann, wie sie am besten auf das Ghosting reagieren sollen.

Hier findest du ein paar Tipps:

  • Nimm es nicht persönlich: Das rücksichtslose Verhalten der ghostenden Person sagt mehr über sie selbst aus, als über dich. Es ist verständlich, wenn du dich dadurch traurig oder gekränkt fühlst, aber mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit liegt der Fehler nicht bei dir.

  • Nicht hinterherlaufen: In den meisten Fällen ist keine Antwort auch eine Antwort. Wer nicht auf deine letzte Nachricht reagiert, scheint offenbar kein Interesse mehr an der Beziehung oder Freundschaft zu haben. Sei dir deinem eigenen Wert bewusst und setze ebenfalls einen Schlussstrich.

  • Lenk dich ab: Es ist verständlich, wenn deine Gedanken nach dem Ghosting nicht aufhören zu kreisen und du dir das Verhalten der anderen Person erklären willst. Vielleicht suchst du sogar die Fehler bei dir und überlegst, was du falsch gemacht haben könntest. Solche Gedanken solltest du am besten stoppen, denn sie nagen nur an deinem Selbstwert.

  • Mach es besser: Du selbst weißt jetzt, wie schmerzhaft es sein kann, geghostet zu werden. Einen solchen Kontaktabbruch ohne jegliche Erklärung hat kein Mensch verdient und eine kurze, ehrliche Rückmeldung wie "Hey, schön dich kennengelernt zu haben, ich fand das Date mit dir sehr nett.Trotzdem will ich ehrlich mit dir sein: Ich glaube das mit uns beiden wird wohl eher nichts werden, trotzdem wünsche ich dir alles Gute!" ist schmerzlos und lässt die andere Person nicht grübelnd zurück.


vertrocknete Rosen

Ghosting-Opfer können ernsthafte psychische Störungen erleiden

Der Neurologe und Psychologe Michael Linden spricht hier von einer "posttraumatischen Verbitterungsstörung". Das ist eine reaktive psychische Störung in Folge des Erlebens von Ungerechtigkeit, Herabwürdigung oder Vertrauensbruch, gekennzeichnet durch nagende Verbitterungsgefühle, Aggressionsfantasien, schlechte Stimmung, Rückzug aus Sozialbeziehungen oder Einengung des Lebens.


Je häufiger solche Menschen verlassen werden, umso tiefer wird ihre Wunde.

Abbrüche und Risse gehören zum Leben. Doch das plötzliche Verlassen werden ist ein Angriff auf die Identität, Ungeklärtes beschäftigt uns weitaus mehr als begründete Entscheidungen. Schweigen war zwar schon immer eine effektive, wenn auch brutale Form, um zu zeigen, dass in der Beziehung etwas nicht stimmt. Aber in den letzten Jahren hat sich etwas Entscheidendes verändert: Dieser Umgang miteinander ist vom schambehafteten Unfall zur achselzuckend hingenommenen Normalität geworden.



Frau im Profil

Wie anfangs schon erwähnt, ich selbst kenne die Gefühle, Gedanken und den Schmerz nur zu gut.

„Behandle Menschen immer so, wie du selbst behandelt werden möchtest“

...ist nach wie vor einer meiner wichtigsten Leitsätze.


Natürlich ist mir auch klar, dass man nicht von sich auf andere schließen soll, da alle Menschen anders sind und auch ganz anders reagieren. Aber jetzt mal wirklich….ist es denn so schwer dem anderen respektvoll entgegenzutreten? In vielen Fällen hatte man ja mit dieser Person schon eine Beziehung. Hat sich bereits gesagt, dass man sich liebt und hatte vielleicht sogar schon Pläne für die Zukunft.

Wäre es da nicht das Mindeste, menschlich zu bleiben?


Meine liebe Seele, wenn du das hier gelesen hast, dann hoffe ich, dass ich dir etwas helfen konnte.

Bitte tue mir den Gefallen und verkrieche dich nicht. Verstecke dich nicht vor der Welt. So wie du bist, bist du wunderbar. Mache die Probleme und Schwächen deines Gegenübers nicht zu deinen.


Es gibt nichts…..wirklich gar nichts….über das man nicht sprechen kann.

Solltest du das Bedürfnis haben und gerne mit mir sprechen wollen, dann scheue dich nicht mit mir in Kontakt zu treten und schaue gerne hier vorbei. Ich begleite dich gerne ein Stück auf deine

Jennifer Zabner I Psychologische Beratung I Hypnose Coach

Jennifer Zabner I Psychologische Beratung I Hypnose Coach







Comentarios

Obtuvo 0 de 5 estrellas.
Aún no hay calificaciones

Agrega una calificación
Jennifer Zabner I Psychologische Beratung & Hypnose Coach

Ich wünsche dir viel Spass beim lesen

Follow

@JenniferZabner

  • Instagram
  • Facebook
  • Schwarz Pinterest Icon

Hier gibt´s noch mehr

Frau sitzt und trägt ein weißes Kleid

Keine Beiträge verpassen.

Danke für die Nachricht!

bottom of page